Autor Thema: Das realitätsfremde Weltbild einiger Hardcore-Esoteriker  (Gelesen 933 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hans

  • Mitglied
  • Beiträge: 17488
  • Geschlecht: Männlich
Das realitätsfremde Weltbild einiger Hardcore-Esoteriker

mit 2 Kommentaren

Manchmal stoßen unterschiedliche Weltbilder frontal aufeinander. Es dürfte im Jahr 2013 weitläufig anerkannt sein, dass jeder Mensch zumindest zum Teil in seiner ganz eigenen Welt lebt; nach dem Modell von Vera Birkenbihl auf “Inseln”. Soweit ist das völlig okay. Manche leben aber auch in Paralleluniversen.

Einige Esoteriker – oder solche die ich dafür halte, der Begriff soll nur der vorübergehenden Orientierung dienen – sind Anhänger folgender

Überzeugungen bzw. Thesen:

    Du bist der Schöpfer Deiner Realität(en?).
    Für alles, was Dir im Leben geschieht, bist Du zu 100 Prozent selbst verantwortlich. Das schließt jeden vordergründig fremdgesteuerten Konflikt, jede Krankheit, etc. mit ein.
    Das Gesetz der Resonanz trifft auf jeden zu. Ein Beweis der Richtigkeit dieses Gesetzes ist nicht erforderlich.

Zuerst einmal hört sich die völlige Eigenverantwortlichkeit gut an. Ein simples Konzept für komplexe Zusammenhänge, nach dem sich die Lebensplanung ja eigentlich schlagartig vereinfachen müsste, sofern man die Gültigkeit dieses Gesetzes anerkannt hat. Aus irgendeinem Grund klappt das trotzdem bei vielen nicht so recht, mitunter von Vertretern dieser Theorie selbst. Stellt man das fest, antworten diese sehr gerne “Ich bin mit allem in meinem Leben völlig zufrieden.” – Wenns so wäre, verbeuge ich mich und habe noch einiges zu lernen. Leider liegt der Verdacht nahe, dass da aber etwas vergessen wurde:

Physische Realität: An dem Weltbild der Esoteriker fehlt jedoch eine Komponente, die ich gerne ergänze: Die gemeinsame Realität. Damit ist nicht “die einzige wahre Realität” gemeint. Anerkannt habe ich ja bereits, dass jeder Mensch in mehr oder minder großem Ausmaß seine eigene Realität lebt. Mit “gemeinsamer Realität” meine ich jedoch die Realität, die uns alle miteinander verbindet, und das ist die physische Welt. Haut Dir jemand auf den Kopf, wirst Du das wohl merken.

Es gibt die Vorstellung, dass wir alle Seelen sind, die auf diesem blauen Planeten auf Lebenszeit, also für die bekannte begrenzte Zeit, ihre Verkörperung leben. Wir haben also einen Körper, den wir beschützen und pflegen wollen und sollten, wenn uns unser Dasein lieb ist.

Sämtliche Konflikte, Probleme, vom Geldsystem, Bankenrettungen, ESM, Steuerveruntreuung, Polizeigewalt, … betreffen unsere gemeinsame physische Welt, weil diese Auswirkungen auf unser Wohlbefinden haben können. Natürlich spielt auch der Angstfaktor eine große Rolle.

Das vergessen die Vertreter des Hardcore-Esoteriker Weltbildes aber leider. Einige typische Argumentationsmuster:

    Ein israelischer Abrissbagger einer palestinensischen Familie macht nicht nur Angst, sondern kann auch direkte physische Auswirkungen haben. – Antwort: Die Familie hat die Abrissbagger manifestiert, weil sie auch schon vorher ihr Leben durch Angst dominieren ließen.
    Ein Passagierflugzeug stürzt ab. -Antwort: Alle Passagiere haben an etwas schlechtes gedacht, waren “negativ”, hatten Angst, etc. Ein Materialfehler an einem Triebwerk wäre nur ein Symptom, die Ursache bleibt die gleiche: Negative Gedanken, Manifestation des Schlechten, usw.
    Demonstranten im Stuttgarter Schlosspark wurden bei einer Polizeigewalt-Maßnahme mit einem Wasserwerfer beschossen. Ein Mann verlor nahezu sein Augenlicht, zahlreiche Schüler und andere wurden verletzt. – Antwort: Die Demonstranten haben die Gewalt gegen sie selbst verursacht (indem sie ihr Recht auf Demonstration wahrgenommen haben???). Die Schüler hätten nicht auf den Wasserwerfer klettern müssen.
    Eine Hochzeitsgesellschaft in Afghanistan wurde von Uranbomben der NATO getroffen. Dutzende Menschen starben sofort, viele waren verletzt. – Antwort: (Keine.) Wie die Antwort lauten könnte, ist nach den ersten beiden Beispielen offensichtlich.
    Auf der Autobahn reißt der Zahnriemen eines Pkw. Der Motor hat vermutlich einen Totalschaden. Die Insassen diskutierten gerade freundlich und interessiert über Gott und die Welt. – Antwort: Irgendwer hatte wohl negative Gefühle, sonst wäre das ja nicht passiert. Dass der Zahnriemen schon länger nicht mehr ausgetauscht wurde, darauf kommt der Hardcore-Eso wohl nicht. Die Behauptung über negative Energien bei den Mitfahrern ist eine Anmaßung, die sich der Eso völlig unwissenderweise gerne mal leistet, in der Hoffnung nicht dabei erwischt zu werden.

Trotz zahlreicher Nachfrage erhalte ich keine Antwort auf die Frage, was nun diese Hochzeitsgesellschaft negativ manifestiert haben soll, um das Weltbild des Hardcore-Esoterikers zu stützen.

Realitätsleugnung: Man erkennt jedoch: Der Esoteriker lässt es nicht zu, dass es in der physischen Realität auch Faktoren gibt, die der einzelne Betroffene eben nicht selbst steuern kann, und zwar weder bewusst noch unbewusst. Was ein Fußgänger, der von Stuttgart 21 keine Ahnung hat und keine Meinung zu politischen Themen hatte, anders machen sollte, um nicht beschossen zu werden, beantwortet der Hardcore-Esoteriker bestenfalls damit, dass man sich ja solchen Agressionspunkten nicht nähern müsse. Nicht wissen will er dagegen, was ein freiheitliches Miteinander eigentlich ausmacht, nämlich die schon immer gültige Maxime und gleichzeitig einzige Regel, die man braucht, und die ist:
Meine Freiheit hat da ihre Grenzen,
wo ich Deine Freiheit einschränke.

Oder daraus abgeleitet:
Was Du nicht willst das man Dir tu,
das füg auch keinem anderen zu.

Keine Beweisbarkeit: Das braucht man, wenn man gesellschaftliches Zusammenleben begreifen und lebenswert gestalten will, und keine abgehobenen, realitätsfernen Wirklichkeits-Theorien, die so oder so vollkommen unbeweisbar sind. Beweisbar dagegen ist, dass wir in einer gemeinsamen physischen Welt leben. Such Dir jemanden, der das Gegenteil behauptet, gib ihm eine gehörige Ohrfeige, und er dürfte überzeugt sein.

Negativität: Oft hört man sie auch sagen “Du bist zu negativ. Deswegen ziehst Du das Negative an.” – Wenn es jedoch so ist, dass es keine objektive Wahrheit gibt (unberührt davon jedoch eine gemeinsame physische Realität), dann lautet die Antwort: “Negativ? Ich bin positiv geladen. Negativ bin ich nur in Deiner negativen Sichtweise, demnach bist Du selbst wohl ziemlich negativ.”

Alles ist okay: Ich frage mich, warum Menschen mit solchen Überzeugungen zu politischen Treffen kommen. Wenn doch sowieso jeder für alles selbst verantwortlich ist, dann bedarf es keiner Verbesserung der zustände, sondern alles ist bereits so wie es sein soll und sein muss. Das bestätigen die Vertreter zwar so nicht, aber sie lassen keinerlei Anstrengungen erkennen, dass sie tatsächlich etwas verändern wollen. Veränderung durch Gedankenschieben und Resonanztherapie… ob dieses Werkzeug ausreicht?

Pyramiden-Denke als Entschuldigung: Die gleichen Menschen weisen bei der Lösung von Problemen auf die höheren Ebenen in der Pyramide hin. Die eigentlichen Verantwortlichen säßen dort. Wenn man ihnen sagt, dass Verantwortung nicht nur einseitig, sondern auf allen Ebenen einer Befehlskette existiert, wird ausgewichen. Befehlsempfänger von Polizeigewalt hätten keine Verantwortung, weil diese “niedrigere” Tiere seien, die ja nur Befehle annähmen und ihre Familie ernähren müssten. So eine Argumentation lässt sich aber auch für alle anderen Ebenen finden, und so liegt es auf der Hand, dass das Weltbild der Hardcore-Esoteriker zu keinem Ergebnis führt, außer dass alles so bleibt wie es ist, oh, und dass vielleicht mehr Bücher über das Resonanzgesetz verkauft werden.

Die esoterische Agenda findet eine schnellere Verbreitung als jedes Multi Level Marketing Konzept. Muss man sich Sorgen machen?

Zur Lösung: Eigene Gedanken machen, sich auch mal von der Welt abkoppeln und die eigene Welt bauen, ist alles in Ordnung. Dabe sollte man sich aber nicht so weit hineinsteigern, dass man unter Realitätsverlust leidet. Die pysische Realität, in der wir leben, ist im Gegensatz zu vielem anderen kein Bewusstseinszustand. Niemand kann behaupten, vor Gewalt gegen seinen Körper immun zu sein.
http://localchange.wordpress.com/2013/01/09/das-realitatsfremde-weltbild-einiger-hardcore-esoteriker/
"Vertrauen Sie denen, die nach der Wahrheit suchen, und mißtrauen Sie
denen, die sie gefunden haben."
(André Gide)