Autor Thema: Stempellied - Aus gegebenen Anlass ständig zu wiederholen  (Gelesen 640 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hans

  • Mitglied
  • Beiträge: 17488
  • Geschlecht: Männlich
Stempellied - Aus gegebenen Anlass ständig zu wiederholen
Geschrieben von
Jochen Hoff

Was 1929 aktuell war ist heute aktueller denn je. Die Situation der Arbeitslosen ist vielleicht sogar schon schlimmer. Heute singt niemand mehr. Die Menschen haben keine Lieder und keine Hoffnung mehr.

    Stempellied (Lied der Arbeitslosen)

    Keenen Sechser in der Tasche,
    bloß 'n Stempelschein.
    Durch die Löcher der Kledaasche
    kiekt die Sonne rein.
    Mensch, so stehste vor der Umwelt
    jänzlich ohne was;
    wenn dein Leichnam plötzlich umfällt,
    wird keen Ooge naß.
    Keene Molle schmeißt der Olle,
    wenn er dir so sieht ..-.. Tscha
    die Lage sieht sehr flau aus,
    bestenfalls im Leichenschauhaus
    haste noch Kredit.

    Stellste dir zum Stempeln an
    wird det Elend nich behoben. –
    Wer hat dir, du armer Mann,
    abjebaut so hoch da droben?

    Ohne Arbeit, ohne Bleibe
    biste null und nischt.
    Wie 'ne Fliege von der Scheibe
    wirste wegjewischt.
    Ohne Pinke an der Panke
    stehste machtlos da,
    und der Burschoa sagt: Danke!
    rückste ihm zu nah.
    Äußerst schnell schafft
    die Jesellschaft Menschen uff 'n Müll –
    Wenn de hungerst, halt de Fresse;
    denn sonst kriegste 'ne Kompresse –
    und das mit Jebrüll.

    Stellste dir zu pampich an,
    setzt et jleich 'n Wink von oben –
    denn es hab 'n dich armen Mann
    abjebaut die hoch da droben.

    Und so kieken dir de Knochen
    sachte aus der Haut.
    Und du bist in wen'gen Wochen
    völlig abjebaut.
    Und du koofst dir een paar Latten
    für 'ne letzte Mark;
    denn für eenen dünnen Schatten
    reicht 'n dünner Sarg.
    Nur nich drängeln
    zu die Engeln
    kommste noch zur Zeit.
    „Holde Rationalisierung“
    singt dir de Jewerkschaftsführung
    sinnig zum Geleit.

    Stell dir vorsichtshalber dann
    Jleich zum Stempeln an auch oben –
    denn du bleibst, als armer Mann,
    abjebaut auch hoch da droben.


Lied der Arbeitslosen (Stempellied)


http://www.duckhome.de/tb/archives/8963-Stempellied-Aus-gegebenen-Anlass-staendig-zu-wiederholen.html

"Vertrauen Sie denen, die nach der Wahrheit suchen, und mißtrauen Sie
denen, die sie gefunden haben."
(André Gide)

Offline Hans

  • Mitglied
  • Beiträge: 17488
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Stempellied - Aus gegebenen Anlass ständig zu wiederholen
« Antwort #1 am: 5. Jul. 2018 - 18:26:24 »
Wie man richtig Geld wäscht
19 Mai

    Arbeitgeber : „Was halten Sie davon für uns schwarz zu arbeiten?“

    Erwerbsloser : „Im Prinzip habe ich da nichts gegen. Nur, wenn die Sache auffliegt, dann erlöschen für immer und mit sofortiger Wirkung meine Forderungsansprüche gegenüber dem Jobcenter.“

    Arbeitgeber : „Bei uns erhalten Sie mehr als von Ihrem Jobcenter.“

    Erwerbsloser : „Da wäre ich mir an Ihrer Stelle gar nicht so sicher.“

    Arbeitgeber : „Wieso? Wie hoch sind denn Ihre Forderungsansprüche?“

    Erwerbsloser : „Rund 600.000 Euro.“

    Arbeitgeber : „Wollen Sie mich auf den Arm nehmen?“

    Erwerbsloser : „Ganz und gar nicht.“

    Arbeitgeber : „Könnten Sie mir das bitte ein wenig erläutern?“

    Erwerbsloser : „Schauen Sie. Ich bin 40 Jahre jung und werde laut Bundesstatistik knapp 80 Jahre alt. Im Monat erhalte ich rund 400 Euro Regelsatz, 400 Euro Kosten der Unterkunft und 400 Euro Krankenkasse, also 1200 Euro. Pro Jahr also 14.400 Euro, also fast 15.000 Euro. Das sind in 40 Jahren 600.000 Euro.“

    Arbeitgeber : „So habe ich das noch gar nicht gesehen!“, und kratzt sich am Kopf.

    Erwerbsloser : „Und beim Jobcenter habe ich im Regelsatz eine Dynamik zum Teilausgleich der Inflationsrate. Können Sie mir das auch bieten?“

    Arbeitgeber : „Aber nein“, und kratzt sich erneut den Schädel.

    Erwerbsloser : „Sehen Sie – das meine ich. Und außerdem bin ich mir da nicht so sicher, ob es Ihre Firma in 40 Jahren überhaupt noch geben wird.“

    Arbeitgeber : „Da haben Sie auch wieder Recht.“

    Erwerbloser : „Arbeitslosigkeit hingegen hat Zukunft und wird es immer geben. Aufgrund der maschinenbedingten hohen Produktivität hat die strukturelle, sowie auch die saisonale Arbeitslosigkeit seit geraumer Zeit Hochkonjunktur und einen richtigen Boom erfahren. Die Arbeitlosigkeit ist der Markt der Zukunft.“

    Arbeitgeber : „Sie haben mich überzeugt, ich werde noch heute meinen Antrag auf Leistungen nach dem SGB II stellen!“

    Erwerbloser : „Schön, daß ich Ihnen doch noch helfen konnte.“

    Arbeitgeber : „Schöner kann man praktisch kein Geld waschen. Herzlichen Dank!“

    Erwerbloser : „Geniessen Sie das Leben!“

    Arbeitgeber : „Sie auch, mein Lieber!“

https://aufgewachter.wordpress.com/2018/05/19/wie-man-richtig-geld-waescht/
"Vertrauen Sie denen, die nach der Wahrheit suchen, und mißtrauen Sie
denen, die sie gefunden haben."
(André Gide)