WHO unterstützt Verbreitung von neuartigen Viren

Begonnen von Hans, September 22, 2009, 11:18:26

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hans

Montag, 21. September 2009
WHO unterstützt Verbreitung von neuartigen Viren

Da staunt der Laie...

Ein Dokument auf der Webseite der Welt-Gesundheits-Organisation (WHONWO) zeigt auf, dass das absichtliche Streuen von pandemischen Viren in die Bevölkerung, zum Standard Prozedere der Impf-Hersteller gehört, nur um einen zeitlichen Vorsprung bis zum Ausbruch einer tatsächlichen Pandemie zu erreichen, damit das Impfmittel dann schneller genehmigt wird, wenn es dann benötigt würde.

In Europa bedienen sich Hersteller solcher vorgezogener Feldstudien unter Verwendung von sogenannten "Schein-Impfstoffen". "Schein-Impfstoffe" beinhalten einen nicht deaktivierten Virus (wie üblich bei Grippeimpfstoffen), also stattdessen eine lebendige Komponente eines Influenza-Virus, das bisher noch nicht in der letzten Zeit in der menschlichen Bevölkerung ausgebreitet war. Folglich zeugt dies von einer Neuartigkeit eines pandemischen Viruses.

Oh welch Wunder. Zuerst kreieren sie eins künstlich, und dann wundern sie sich über die Neuigkeit einer prachtvollen Ausbreitung. Der Webseite kann man entnehmen, dass man durch die Vorgehensweise, solcher vorgezogener Feldstudien, eine "beschleunigte Genehmigung durch die Behörden" erwarten kann...

Hier nun das WHO eigene Briefing Dokument vom 6.Aug zur Erklärung der Pandemiestufe, das diesen Sachverhalt der Scheinimpfstoffe (Mock-up) erklärt.

Alles nur Programm :-( Biopolitik eben!
Euer Hot_Dog_Friend
http://alles-nur-programm.blogspot.com/2009/09/who-unterstutzt-verbreitung-von.html
"Vertrauen Sie denen, die nach der Wahrheit suchen, und mißtrauen Sie
denen, die sie gefunden haben."
(André Gide)

Hans

Politik und Korruption bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO)
8. Juli 2020
  Von Dr. Pascal Sacré
Dieser aus dem Französischen übersetzte Artikel wurde vor der Wuhan-Coronavirus-Epidemie verfasst.
***.
  Die WHO [auf Französisch] ist die Weltgesundheitsorganisation. "WHO" auf Englisch - und es ist viel angemessener. Wer ist es wirklich?
Wäre die Welt ohne dieses Outfit besser dran, was theoretisch eine so gute Idee ist? Würden wir gesünder sein?
Die Frage ist ebenso ernst wie relevant.
Obwohl nur ein Todesfall ein Todesfall zu viel ist, kann man im Vergleich zu den alarmistischen Prognosen dieser Berufsorganisation, die allen Gesundheitsministerien der ganzen Welt auferlegt wurden, sagen, dass die Viruspandemie H1N1, Version 2009, dies nicht tut hat bisher nicht viel mehr als eine Maus produziert.
Aber was für ein fabelhaftes Spektakel für die Medien!
Was für eine brillant organisierte Panik!
Wie viele Millionen Euro ausgegeben und vor allem welche beunruhigenden Gerüchte über die Gesundheitsrisiken dieses Mal im Zusammenhang mit Impfungen, die möglicherweise nicht einmal funktionieren!
So entstand eine Psychose, die die Schlagzeilen sogar einer viel greifbareren Bedrohung hätte machen können, viel tödlicher und mit Auswirkungen, die ein großer Teil der Weltbevölkerung bereits bis auf die Knochen gespürt hat: Klimaeffekte von der Verschmutzung und dem Lebensweg, die durch die gegenwärtig vorherrschende Ideologie hervorgerufen werden, die des extremen und ungerechten Kapitalismus, der "dereguliert" ist, wie er in der nüchternen Ausdrucksweise seiner wohlhabenden Meisterdiebe genannt wird.
Währenddessen haben die Medien, die ihre Prominenten und Fußballspiele für einen Moment ignorierten, beschlossen, das Rampenlicht - und damit das Aussehen der Schafschafe - auf die Vertreter, Experten und Sprecher dieser Organisation, der WHO, zu richten. Bis zu diesem Jahr mag seine Existenz für einige Menschen eine Neuigkeit gewesen sein, aber jetzt ist seine Bedeutung offensichtlich.
Uns wurden Menschen mit ernsten Gesichtern und professionellem Aussehen gezeigt, wie sie gewöhnliche Sterbliche dazu neigen, echte Kompetenz und offensichtliche Integrität zuzuschreiben.
Ihr Herold, der von einigen zum Helden erhoben wird, heißt Margaret Chan. Wenn seine Manieren nicht viel Sympathie erregen,  spricht sein Lebenslauf für sich  .
WER: die Fakten
Wie andere Weltorganisationen, die aus der Asche des Krieges von 1940 bis 1945 geboren wurden (WTO, Nachfolger des GATT, IWF, UN, Nachfolger des Völkerbundes), ist die WHO eine Art transnationale Superministerie. in diesem Fall für die Gesundheit.
Seine Macht übertrifft die seiner nationalen Äquivalente. Es unterliegt keinen wirklich demokratischen Wahlverfahren im Sinne einer Darstellung der Wahl, die von der Bevölkerung seiner Mitgliedsländer getroffen wird. Dies gilt für all diese Organisationen, die tatsächlich unser tägliches Leben in ihren jeweiligen Bereichen kontrollieren. Ihre Verfassung trat am 7. April 1948 in Kraft  .
Alle diese Organisationen sind in gewisser Weise wie die Arme die Tentakel eines riesigen Oktopus, dessen Ziel es ist, bedeutende Aktionen auf planetarischer Ebene zu koordinieren, zu verbessern und zu verstärken.
Um einen entscheidenden Punkt zu verdeutlichen: Es wäre irreführend zu glauben, dass diese Organisationen alles unabhängig voneinander tun. Man könnte sich genauso gut vorstellen, dass die Leber ihre eigene Arbeit fortsetzen kann, ohne überhaupt am Herzen oder an den Nieren beteiligt zu sein.
Alle arbeiten auf die gleichen Ziele hin, jedes in seinem Fachgebiet, und alle reagieren auf die Vereinten Nationen und diejenigen, die es finanzieren.
WER hat nichts zu beschuldigen
Wenn Sie die offizielle Website der WHO besuchen, werden Sie natürlich den Eindruck haben, dass diese Organisation über eine einwandfreie Bilanz verfügt und es verdient, zu ihren humanitären Maßnahmen beglückwünscht zu werden   .
Es ist ein bisschen wie Monsanto, dieses multinationale Unternehmen, das den Markt der Agroindustrie dominiert und der ganzen Welt seine gentechnisch veränderten Samen mit dem Terminator-Gen (1) aufzwingen will, aber versucht, Sie an dieses Wohlbefinden zu glauben und die Entwicklung armer Länder ist ihr Hauptanliegen.
Wie in jedem Gericht ist es auf jeden Fall demokratisch, informiert und modern, der ,,beschuldigten" Partei die Möglichkeit zu geben, ihren Fall zu vertreten.
Was die Vorwürfe der Korruption und Absprache mit Pharmaunternehmen im Rahmen der globalen Impfkampagne 2009 anbelangt, so war es  Margaret Chan  persönlich, die mobilisierte, um den Ruf der WHO zu verteidigen.
Es ist wichtig zu wissen, dass die Anschuldigungen schwer, gut argumentiert und von etablierten Institutionen sowie von glaubwürdigen und vertrauenswürdigen Wissenschaftlern und investigativen Journalisten erhoben werden. Es ist schwierig, sie alle als eine Handvoll Verschwörungstheoretiker abzutun, wie dies heutzutage regelmäßig der Fall ist, sobald eine interessante und begründete Debatte über ein heikles Thema eingeleitet wird (die offizielle Version der Anschläge vom 11. September, die Theorie von IPCC globale Erwärmung, iranische nukleare Absichten usw.).
Es ist wahr, dass eine bestimmte Zusammenarbeit zwischen der WHO und den Pharmaunternehmen, die die Arzneimittel herstellen, eine gewisse Logik hat.
Es ist jedoch legitim, die genaue Rolle dieser Unternehmen bei den letztendlich von der WHO getroffenen Entscheidungen und ihren tatsächlichen Einfluss in Frage zu stellen.
Laut WHO gibt es viele Sicherheitsvorkehrungen, um potenzielle Interessenkonflikte zu bewältigen und wie sie von der öffentlichen Meinung wahrgenommen werden.
Die externen Experten, die die WHO beraten, müssen [...] eine Erklärung über das Fehlen eines Interessenkonflikts sowie alle beruflichen und finanziellen Details vorlegen, die die Unparteilichkeit ihrer Meinungen beeinträchtigen könnten. Es gibt Verfahren, um potenzielle Interessenkonflikte zu identifizieren, zu untersuchen und zu bewerten, sie offenzulegen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen, z. B. den Ausschluss eines Experten aus einem Beratungsgremium oder einer Task Force aus Experten oder ein Treffen.
ZitatAuch laut WHO  die Mitglieder des Notfallausschusses muss schwören, wenn kein Interessenkonflikt besteht. Die Mitglieder des Komitees werden aus einer Liste von ungefähr 160 Experten ausgewählt, die eine Reihe von Bereichen der öffentlichen Gesundheit abdecken. Die 2007 in Kraft getretenen International Health Regulations (IHR) sehen auch eine Entscheidung vor, die Reaktion auf Notfälle im Bereich der öffentlichen Gesundheit auf internationaler Ebene wie die H1N1-Pandemie zu koordinieren. Der RSI enthält jedoch auch Bestimmungen für die Einrichtung eines Notfallausschusses im Falle einer Pandemie, der den Generaldirektor in Fragen wie der Notwendigkeit einer Erhöhung des Alarmniveaus berät und Maßnahmen empfiehlt vorübergehend usw. Alle Mitglieder des Notfallausschusses haben eine Vertraulichkeitsvereinbarung unterzeichnet.
Bewundernswerte Prinzipien, aber ohne Grundlage!
Weitere Details zu Frankreich:
Wer sind die französischen Experten? Im Namen Frankreichs finden wir unter den Beratern der WHO und der SAGE Group mehrere Mitglieder der Agentur für Präventivmedizin (AMP), einer Agentur, die ihren Industriepartner wie Sanofi Pasteur und Sanofi Aventis auflistet. Wir finden auch Professor Daniel Floret, Präsident des Technischen Komitees für Impfungen,  der viele  Kooperationen mit der Pharmaindustrie auflistet  mehrere Mitglieder des Sanofi Pasteur-Labors, die als solche deklariert wurden; Mitglied des Sanofi Pasteur MSD Labors; und einige andere Mitglieder der Pharmaindustrie mit Sitz in Frankreich.
Vielen Dank an die Health Log- Site  für die   Bereitstellung von Auszügen (oben in Kursivschrift) eines WHO-Dokuments.
Die WHO ist für sich selbst verantwortlich
Wenn wir im Gegensatz zu den meisten Menschen, die nur anhalten, um das Schaufenster zu bewundern, tatsächlich in den Laden gehen, werden wir zwei Dinge entdecken:
Wenn die schönen Worte dazu da sind, unser Misstrauen zu unterdrücken, ist es immer wahr, dass die engen Verbindungen zwischen WHO-Experten und der Pharmaindustrie sehr gefährlich, sehr  dunkel   und schwer zu entwirren sind.
Ohne zum Spaß ein Verschwörungstheoretiker zu sein, als wäre es ein Sport oder ein Hobby - wie die Kreuzfahrer, die die offiziellen Versionen und das Erscheinungsbild offizieller Websites unterstützen, zu denken scheinen - eine Sache Mir ist klar, dass Dunkelheit nicht gleichbedeutend mit Wahrheit ist.
Wenn die Komplexität, die alle modernen Institutionen auszeichnet, den Außenstehenden verblüfft und die Art und Weise, wie gewöhnliche Menschen wie ich ihre Interessen verfolgen, erheblich behindert, ist dies eine unbeabsichtigte Folge der Moderne und des ständig wachsenden Aufgabenbereichs Ziele.
Absichtlich dunkel zu sein, ist etwas anderes. Es ist beabsichtigt, etwas zu verbergen, absichtlich zu verstecken  .
WHO-Finanzierung
Haben Sie jemals von öffentlich-privaten Partnerschaften gehört?
ZitatAnfangs sollte die WHO nur Mittel von den Regierungen der Mitglieder der Vereinten Nationen erhalten, aber vor einigen Jahren gründete die WHO eine sogenannte "private Partnerschaft", um ihre Kassen aufzublasen. was ihm erlaubt, finanzielle Unterstützung zu erhalten. Privatwirtschaft. Aber welche Branchen?
Seit dieser Zeit hat sich seine Glaubwürdigkeit, die stark beeinträchtigt ist, nicht sehr verbessert, und seine Unabhängigkeit wird ernsthaft in Frage gestellt, da es hinsichtlich der wissenschaftlichen Beweise, die seine Empfehlungen stützen, und seiner Absprache mit den multinationalen Unternehmen überhaupt nicht transparent ist. Es ist offensichtlich, dass Wirtschaft und Politik auf der Weltbühne einen starken Einfluss auf die Gesundheit haben. (2)
Der unberührte Ruf der WHO wurde bereits durch ein 1997 veröffentlichtes Buch  beeinträchtigt: Die WHO: Betrunkenes Boot der öffentlichen Gesundheit  [  Die WHO, der betrunkene Seemann der öffentlichen Gesundheit  ], hrsg. L'Harmattan von Bertrand Deveaud, Journalist, und Bertrand Lemennicier, Professor für Wirtschaftswissenschaften, der zwei Jahre lang weltweit Nachforschungen anstellte und zahlreiche offizielle und vertrauliche Berichte konsultierte. Zwei von Fachleuten hoch angesehene medizinische Fachzeitschriften hatten bereits Zweifel an der Integrität und Unfehlbarkeit der WHO geäußert,  das   British Medical Journal  (BMJ) bei der Behandlung der Aviären Influenza im Jahr 2005 und   The Lancet  ( 3), der die WHO als korrupte Institution und in den letzten Zügen bezeichnete.
Ich werde Sie einen Moment über diese Sätze nachdenken lassen, über die die Journalistin Sylvie Simon in einem ihrer Artikel (4) berichtet hat, insbesondere über die fett gedruckten Passagen (ich bin es, der unterstreicht):
ZitatDie Ärzte Andrew Oxman und Atle Fretheim vom norwegischen Wissenszentrum für das Gesundheitswesen sowie Dr. John Lavis von der McMaster University in Kanada interviewten das WHO-Management und analysierten ihre verschiedenen Empfehlungen. Andrew Oxman kam zu dem Schluss, dass  "es schwierig ist, das Vertrauen in die Empfehlungen der WHO zu beurteilen  , ohne zu wissen, wie sie vorbereitet wurden". *  (* Dunkelheit).
"Wir wissen, dass unsere Glaubwürdigkeit auf dem Spiel steht", gab Dr. Tikki Pang, Forschungsdirektor der WHO, zu. "Zeitmangel und Mangel an Informationen und   Geld können manchmal die Arbeit der WHO gefährden." Einige hochrangige Beamte der Organisation haben auch zugegeben, dass  in vielen Fällen die Beweise,   die die Grundlage für eine Empfehlung sein sollten, nicht existierten  .
Zahlreiche Berichte haben ergeben, dass die Standards geändert und die Ergebnisse manipuliert werden, wenn die Ergebnisse nicht denen entsprechen, von denen Branchen und Unternehmen hoffen, ihre Produkte zu validieren.
Im Gegensatz zu einem wirklich wissenschaftlichen und unabhängigen Verfahren, dessen Schlussfolgerungen auf den verifizierten Ergebnissen seiner Experimente beruhen sollten, scheint die Tendenz zu bestehen, genau das Gegenteil zu tun, und die Ergebnisse werden angepasst, um die gewünschten Schlussfolgerungen zu erzielen. gewünscht von den Unternehmen, die die betreffenden Medikamente, Impfstoffe und anderen Produkte herstellen.
Um ein Beispiel zu nennen:
ZitatDr. Oxman kritisierte die WHO für ihre eigenen Qualitätskontrollmethoden. Als 1999 ihre Stellungnahme zur Behandlung von Bluthochdruck kritisiert wurde, hauptsächlich wegen des hohen Preises der empfohlenen Arzneimittel  , ohne dass nachgewiesen wurde, dass sie   wirksamer sind als die weniger teuren,  veröffentlichte die Organisation einige "Empfehlungen für die Ausarbeitung von Empfehlungen ", die zu  einer Überprüfung der Empfehlungen zur Behandlung von   Bluthochdruck führten  . (5)
Andere obskure Probleme wurden von mutigen Forschern hervorgehoben: Cholesterin und Statine (6), Mobiltelefonie, Manipulation von Daten zur Schädlichkeit elektromagnetischer Strahlung (7)... und natürlich werden ernsthafte Zweifel geäußert die wirkliche Gefahr der H1N1-Viruspandemie 2009, die es Pharmaunternehmen ermöglichte, Gewinne in Millionenhöhe zu erzielen.
Die Bank JP Morgan an der Wall Street schätzte, dass die Pharmakonzerne, die auch die Arbeit des von Albert Osterhaus geleiteten ESWI finanzieren, vor allem dank der von der WHO herausgegebenen Pandemiewarnung einen Gewinn von 7,5 erzielen sollten  auf 10 Milliarden Dollar  . (8)
ZitatESWI, die Europäische Wissenschaftliche Arbeitsgruppe für Influenza, bezeichnet sich selbst als "multidisziplinäre Gruppe von Meinungsführern zu Influenza, deren Ziel es ist, die Auswirkungen einer Epidemie oder Influenzapandemie zu bekämpfen". . Wie seine Mitglieder selbst erklären, ist das von Osterhaus geleitete ESWI der zentrale Dreh- und Angelpunkt "zwischen der WHO in Genf, dem Robert Koch-Institut in Berlin und der Universität von Connecticut in den USA".
Der wichtigste Aspekt des ESWI ist, dass seine Arbeit vollständig von denselben Pharmaunternehmen finanziert wird, die dank des Pandemie-Notfalls Millionen verdienen, während es die Aussagen der WHO sind, die Regierungen auf der ganzen Welt dazu zwingen Impfstoffe kaufen und lagern. ESWI erhält Finanzmittel von Herstellern und Vertreibern von H1N1-Impfstoffen wie Baxter, MedImmune, GlaxoSmithKline, Sanofi Pasteur und anderen, einschließlich
Novartis, das den Impfstoff herstellt, und Tamiflus Händler Hofmann-La Roche. (9)
Wer ist Albert Osterhaus?
Albert Osterhaus, der weltweit bekannteste Virologe, offizieller Berater der britischen und niederländischen Regierung für das H1N1-Virus und Leiter der Virologieabteilung des medizinischen Zentrums der Erasmus-Universität, trägt den Spitznamen "Dr. Flu" und gehört zur Elite. der WHO versammelte sich innerhalb der SAGE-Gruppe und ist Präsident des ESWI, das von der Pharmaindustrie unterstützt wird.
Im Gegenzug empfahl das ESWI außergewöhnliche Maßnahmen zur Impfung der Welt, da ein hohes Risiko für eine neue Pandemie bestand, von dem sie glaubten, dass es mit der schrecklichen "spanischen" Influenzapandemie von 1918 verglichen werden könnte ( 10).
Albert Osterhaus   ist nicht der einzige hochrangige Berater der WHO, dessen Name in Fälle von Korruption und möglichen Absprachen zwischen der WHO und Pharmaunternehmen verwickelt ist, und eine Branche, die ihre Produkte an andere verkaufen möchte Auszeichnungen: David Salisbury (3)) (9), Frederick Hayden (9), Arnold Monto (9), Henry L. Niman, Klaus Stöhr (11).
ZitatProfessor David Salisbury, der dem britischen Gesundheitsministerium angehört, ist der Leiter von SAGE bei der WHO. Gleichzeitig leitet er die Beratergruppe für H1N1 bei der WHO. Salisbury ist ein leidenschaftlicher Verteidiger der Pharmaindustrie. In Großbritannien warf ihm die Gesundheitsaktionsgruppe One Click (10) vor, die nachgewiesene Korrelation zwischen dem Impfstoffkonsum und dem starken Anstieg des Autismus bei Kindern sowie die Korrelation zwischen dem Impfstoff Gardasil und Fällen von Lähmungen und sogar dem Tod zu verbergen.
Dr. Frederick Hayden ist sowohl Mitglied von SAGE bei der WHO als auch des Wellcome Trust in London. Tatsächlich ist er einer der engen Freunde von Osterhaus. Als Gegenleistung für "Beratungsleistungen" erhält Hayden Geld von Roche und GlaxoSmithKline sowie anderen Pharmakonzernen, die mit der Herstellung von Waren im Zusammenhang mit der H1N1-Krise befasst sind. (12)
Ein weiteres WHO-Mitglied unterhält enge Beziehungen zu Impfstoffherstellern, die von den SAGE-Empfehlungen profitieren, in der Person von Dr. Arnold Monto, einem Berater der Impfstoffhersteller MedImmune, Glaxo und ViroPharma. (13)
[Interview mit Wolfgang Wodarg]... Ohne bis zur völligen Korruption zu gehen, gibt es sicher einhundertundein Möglichkeiten, wie Laboratorien Entscheidungen beeinflussen können. Mir ist zum Beispiel besonders aufgefallen, wie Klaus Stöhr, der zum Zeitpunkt der Vogelgrippe Leiter der Abteilung für Epidemiologie bei der WHO war und daher die Pläne zur Bewältigung einer Pandemie vorbereitet hatte, die ich bereits erwähnt, war inzwischen Teil des Managements von Novartis. Und ähnliche Verbindungen bestehen zwischen Glaxo, Baxter usw. und einflussreiche Mitglieder der WHO. Diese großen Unternehmen haben "ihre Mitarbeiter" im System und verwalten die Dinge irgendwie so, dass gute politische Entscheidungen getroffen werden - dh Entscheidungen, die es ihnen ermöglichen, den maximalen Geldbetrag zu pumpen. Steuergeld. (14)
"Dr. Flu" Osterhaus ist so schlecht, dass das niederländische Parlament (15) ernsthafte Zweifel an ihm hat und eine Untersuchung zu Interessenkonflikten und Bestechungsgeldern eingeleitet hat.
Abgesehen von den Niederlanden und den niederländischen Medien haben nur wenige Zeilen der berühmten britischen Zeitschrift  Science  (16) die sensationelle Untersuchung der Angelegenheiten von Osterhaus erwähnt, der immer noch das Vertrauen seines Gesundheitsministers hat.
Allen diesen Experten ist gemeinsam, dass sie ihre Verbindungen zu Pharmaunternehmen verschleiern, während sie eine hochrangige und einflussreiche Position in der Entscheidungshierarchie der WHO einnehmen, und dass sie dies tun werden nie in Frage gestellt. Der Interessenkonflikt ist offensichtlich, wird aber systematisch minimiert.
Es ist nicht ihr Fachwissen oder ihre intrinsische Kompetenz, die in Frage gestellt wird, sondern ihre Unabhängigkeit und ihre Integrität.
Die ganze Angelegenheit ist ernst genug, unter Berücksichtigung des fraglichen Themas - unserer Gesundheit, um Zweifel zu säen und die Fortsetzung jeder Untersuchung, jeder Frage mit Mitteln zu rechtfertigen, die der Dringlichkeit des Problems angemessen sind, und von Organisationen von einwandfreier Ruf und wirklich unabhängig.
Die WHO sollte die WHO nicht untersuchen
Es ist, als ob der Angeklagte befugt ist, die gegen ihn erhobenen Verbrechen zu untersuchen. Wenn ich ein unparteiischer Staatsanwalt wäre, der nicht auf Skandal oder Werbung abzielt, sondern nur auf die Wahrheit, was auch immer es ist, selbst wenn es schlimmer ist als die schlimmste Lüge, würde ich an die Bar rufen:
Dr. Wolfgang Wodarg, Präsident der Gesundheitskommission des Europarates. Dieser deutsche Abgeordnete, Epidemiologe, hat gerade den Rat um eine Untersuchungskommission gebeten. In seinem Interview mit der Zeitung  Der Spiegel  zögerte Dr. Wodarg nicht, von "einem der größten medizinischen Skandale des Jahrhunderts" zu sprechen. (17)
Dann Alison Katz,
ZitatEine Forscherin, die 17 Jahre bei der WHO verbracht hat und am 22. Januar 2007 einen offenen Brief an die neue Direktorin der Agentur, die Chinesin Margaret Chan, geschickt hat, in dem sie der Organisation "Korruption, Vetternwirtschaft, Verletzung von" vorwirft seine Statuten und seine Unwirksamkeit in seinem internen Kontrollsystem "und die Schlussfolgerung, dass,, die WHO ein Opfer der neoliberalen Globalisierung geworden ist ". Sie prangerte "die Kommerzialisierung der Wissenschaft und die engen Verbindungen zwischen Industrie und akademischen Institutionen" und die private "korporatistische" Wissenschaft an und war der Ansicht, dass "die WHO der Führer einer Transformationsbewegung sein sollte" wie wissenschaftliche Forschung betrieben wird, einschließlich ihrer Finanzierungsquellen, sowie den Erwerb und die Nutzung von Wissen "und dass die Beamten einer internationalen Organisation nicht das Recht haben," nicht zu wissen ". (18)
Schließlich Tom Jefferson, renommierter Epidemiologe, Mitglied der Cochrane Collaboration, einer Organisation unabhängiger Wissenschaftler, einschließlich einer Kommission, die alle Studien zur Influenza bewertet. In einem Interview mit der deutschen Zeitschrift  Der Spiegel  enthüllte er die Folgen der Privatisierung der WHO und wie Gesundheit zu einer Geldmaschine geworden ist. (19)
ZitatTom Jefferson: ,,[...] Eines der bizarrsten Merkmale dieser Grippe und der gesamten Geschichte, die stattgefunden hat, ist, dass die Menschen von Jahr zu Jahr zunehmend pessimistische Prognosen abgeben. Bisher ist keiner von ihnen wahr geworden, aber diese Leute wiederholen immer noch ihre Vorhersagen. Was ist zum Beispiel mit der Vogelgrippe passiert, die uns alle töten sollte? Nichts. Das hindert diese Leute jedoch nicht daran, ihre Vorhersagen zu treffen. Manchmal hat man den Eindruck, dass die gesamte Branche auf eine Pandemie hofft. ""
Der Spiegel  : "Von wem sprichst du?" WHO? ""
[list=1]
  • J: "WHO- und Gesundheitsbehörden, Virologen und Pharmaunternehmen. Sie schufen ein ganzes System um eine bevorstehende Pandemie. Es geht um viel Geld sowie um Netzwerke von Einfluss, Karriere und ganzen Institutionen! Und sobald eines der Grippeviren mutiert, sehen wir die gesamte Maschine in Aktion. »(20)
ZitatAuf die Frage, ob die WHO absichtlich eine Notfallpandemie ausgerufen habe, um einen riesigen Markt für H1N1-Impfstoffe und -Medikamente zu schaffen, antwortete Jefferson:
,,Finden Sie es nicht bemerkenswert, dass die WHO ihre Definition einer Pandemie geändert hat? Ersteres spezifizierte ein neues Virus, das sich schnell ausbreitete, für das es keine Immunität gab und das eine hohe Rate an Krankheiten und Todesfällen verursachte. Jetzt wurden diese beiden letzten Punkte in Bezug auf die Infektionsrate entfernt, und auf diese Weise wurde Influenza A als Pandemie eingestuft. "(21)
Sehr bequem veröffentlichte die WHO im April 2009 die neue Definition einer Pandemie, gerade rechtzeitig, um sie auf Anraten von unter anderem SAGE, "Dr. Flu" (alias Albert Osterhaus) und zuzulassen David Salisbury meldete einen Pandemie-Notfall, um zu erklären, dass leichte Influenza-Fälle, die in A H1N1 umbenannt wurden. (22)
Ja, unter anderem Tom Jefferson, Alison Katz, Wolfgang Wodarg und investigative Journalisten, die weder verschwörerisch noch fanatisch sind, würden auf meiner Liste der Zeugen stehen, die angerufen werden sollen.
Schlussfolgerungen
Obwohl die Medien auf dem Höhepunkt der viralen Panik im Jahr 2009 so aufgeregt waren, löschten sie seltsamerweise die Scheinwerfer aus, sobald sich Gerüchte über seltsame Ereignisse in der WHO verbreiteten, die kaum bekannte Namen implizierten und zog es vor, die fügsamen Zuschauer auf unterhaltsamere Themen wie die Possen von Johnny Hallyday, die Rückkehr zum belgischen Tennisspielerinnen, die Eskapaden von Michel Daerden oder Nicolas Sarkozy (belgische bzw. französische Politiker) und die Proklamationen voller zu lenken Barack Peace  Obamas Hoffnung  - gleichzeitig bedeutet dies, dass wir uns, selbst wenn alles gut ging, wie unsere gehorsamen Minister sagten, noch impfen lassen sollten, während die böse Grippe eine kurze Pause bot.
Die schmutzigen Gerüchte über eine Korruptionsverschwörung, die Namen, die in der Firma so bekannt, aber der Öffentlichkeit so unbekannt sind - vergessen wir sie! Lassen Sie uns vor allem das Boot nicht schütteln!
Es wurden Impfstoffe gekauft, Empfehlungen gegeben und Millionen von Giftdosen bereits injiziert.
Erschreckt uns die Wahrheit so sehr, dass wir Lügen in unserem kontrollierten Leben immer mehr bevorzugen, selbst wenn unsere Gesundheit auf dem Spiel steht?
Es mag alles sehr kompliziert klingen, aber in der Tat ist es sehr einfach.
Für jede neue Information wird eine verwässerte Version erstellt, die von den gekauften und bezahlten Medien an uns Zuschauer weitergegeben wird, die sie ohne Frage schlucken.
Die Haupttreiber dieser Globalisierung sind Angst und Unwissenheit, das Ergebnis dieser geschmacklosen Vereinfachung von allem, die jede Tiefe beseitigt, jede notwendige, sogar wesentliche Frage, wenn wir verstehen wollen, was wirklich passiert.
Ähnlich verhält es sich mit dem Terrorismus, bei dem jedes ungeklärte Ereignis immer demselben gruseligen Monster angelastet wird: Al-Qaida - ohne Fragen zu dieser Zuschreibung zu stellen. (23) Eine Explosion? Al-Kaida. Eine Ablenkung? Al-Kaida. Ein Angriff auf Zivilisten? Al-Kaida. Ein Erdbeben? Al-Kaida.
Ähnlich verhält es sich mit dogmatischen Aussagen über die vom Menschen verursachte globale Erwärmung. Dies unterbricht keine Diskussion mehr, keine eingehende Recherche, keine Befragung: Es ist eine Häresie, darüber nachzudenken. Menschliches CO2 entspricht Al-Qaida im Unsicherheitsfaktor der globalen Erwärmung.
Ähnlich verhält es sich mit Pandemien und anderen Gesundheitskataklysmen der Zukunft. Während das IPCC mit uns über CO2 spricht, vereinfacht die WHO das Problem für uns und wir danken ihnen: ,,Lassen Sie sich impfen. Stelle keine Fragen. Wir haben die zuverlässigsten und kompetentesten Experten. Von Philanthropie überfüllte Pharmaunternehmen arbeiten Tag und Nacht, um uns zu retten. Und wir glauben es.
Die Menschheit des 21. Jahrhunderts ist in großer Gefahr, eine tödliche Gefahr, die sich in jedem von uns verbirgt.
Dies ist nicht Umar Farouk Abdulmutallab (24), der nigerianische Student von 23 Jahren,  das Geschenk  von  Weihnachten   zu al - Qaida in der Kriegsstrategie  Friede   Obama.
Es ist kein Virus,  Valentins Geschenk an   Baxter, GSK, Novartis und andere.
Es ist nicht unser CO2,  das Geschenk der Natur   an unsere bankrotten Politiker. Es ist nicht einmal Al Gore, dieser gute Serienredner, der von den Gerichten Großbritanniens für nicht weniger als 11 offensichtliche Lügen und falsche Aussagen in seinem Film verurteilt wurde, was die Wahrheit nur stört. (25) Es ist keine Al-Qaida oder eine andere extremistische islamische Organisation.
Dies sind nur gruselige Monster, die den Angstknopf drücken, das heißt, sie sind Feinde, aber relativ klein.
Es ist unsere Abdankung. Er ist unser Feind Nummer eins.
Wir leben in einer Zeit, in der die Globalisierung nicht, wie wir zu Beginn erwartet hatten, eine besser regierte, gerechtere und transparentere Welt geschaffen hat, sondern im Gegenteil ein System geschaffen hat, das schwieriger zu entziffern und zu verstehen ist ist allmächtig.
Diese Mischung aus Allmacht und dichter Geheimhaltung, allmächtig und völlig resistent gegen demokratische Ermittlungen zu sein, ist tödlich. Es ist heute die größte Bedrohung für die Menschheit.
Wir ergaben uns und zogen es vor, uns weiter zu täuschen, wenn so viele Anzeichen dafür, dass etwas nicht stimmte, uns hätten dazu bringen sollen, die Kontrolle wiederzugewinnen.
Stattdessen geben wir uns in die Hände dieser großen Autoritäten, die der Bestechung und Korruption verdächtigt werden und mit böser Absicht und einem Zynismus ausgestattet sind, der vor nichts Halt macht.
Von den Medien geleitet und nur auf die Dinge gerichtet, auf die sie im Rampenlicht stehen, halten wir uns daran, ihnen zu glauben, anstatt Fragen zu stellen.
Angesichts der aktuellen Situation werde ich meine eigene Frage ohne zu zögern beantworten:
Ohne diese internationalen Organisationen, deren ursprüngliche Mission zum finanziellen Vorteil einiger weniger entführt wurde, wäre die Welt viel besser dran.
Für die WHO wären wir viel gesünder.
* *
Hinweis für Leser: Bitte klicken Sie oben oder unten auf die Freigabeschaltflächen. Übertragen Sie diesen Artikel auf Ihre Mailinglisten. Crosspost auf Ihrer Blog-Site, Internetforen. etc.
Quellen
WTO: Welthandelsorganisation, trat 1994 die Nachfolge des GATT an.
GATT: Allgemeines Handels- und Zollabkommen, gegründet 1947.   http://en.wikipedia.org/wiki/General_Agreement_on_Tariffs_and_Trade
IWF: Internationaler Währungsfonds, gegründet 1944.   http://en.wikipedia.org/wiki/IMF
LON: Völkerbund, gegründet 1919 nach dem Ersten Weltkrieg. http://en.wikipedia.org/wiki/League_of_Nations
ONU: Vereinte Nationen, Fortsetzung des LON, gegründet 1945.   http://en.wikipedia.org/wiki/United_Nations
SAGE: Strategische Beratergruppe von Experten. http://www.who.int/immunization/sage/SAGE_TORs_Full_21_11_08.pdf
Bemerkungen
1. Monsanto Terminator:  http://www.greenpeace.org/france/news/ogm-monsanto
2. Artikel von Sylvie Simon, renommierte Journalistin zu Gesundheitsthemen:   http://www.lepost.fr/article/2009/12/23/1854889_l-oms-ocean-de-corruption-et-d-inefficacite .html
3. The Lancet,  http://www.republicain-lorrain.fr/fr/permalien/article/1006828/La-credibilite-de-l-OMS-  redress-en-question.html
4. Sylvie Simon, op. cit.
5. Ebenda.
6. Cholesterin, Lügen und Propaganda,  http://www.lanutrition.fr/Le-lobby-du-cholest%C3%A9rol-au-bord-  de-la-Crisis-Heart-a-1708-90.html
7. Die störenden Verbindungen zwischen Margaret Chan, Michael Repacholi, Bernard Veyret und den Mobiltelefonherstellern:  http://www.next-up.org/pdf/Mobile_phones_and_real_pandemics_05_01_2010.pdf  http://www.next-up.org/ pdf /Serge_Sargentini_Mobilfunk_und_wahre_Pandemien_06_01_2010.pdf
http://videos.next-up.org/FoxNews/Protect_your_self_from_electromagnetic_waves/13_12_2009.html
Mobiltelefone: gefälschte Daten   http://www.next-up.org/pdf/Adlkofer_Rudiger_Vienna_Scandal.pdf
8. Zitiert in dem niederländischen Artikel von Louise Voller und Kristian Villesen, "  Stærk Lobbyisme Bag WHO-Beslutning  Om Massvaccination  ", Information, Kopenhagen, 15. November 2009.
9.   http://www.voltairenet.org/article163315.html  , Artikel von F. William Engdahl, einem amerikanischen Journalisten, der zahlreiche Arbeiten zu Energie- und geopolitischen Themen veröffentlicht hat. engdahl.oilgeopolitics.net/Swine_Flu/Flu_Pope/flu_pope.html
Neueste Bücher in französischer Sprache:  Petroleum, ein Jahrhundertkrieg: Die angloamerikanische Weltordnung   (Jean-
Cyrille Godefroy ed., 2007) und  GVO: Samen der Zerstörung: Die Waffe des Hungers   (Jean-Cyrille Godefroy ed., 2008).
10. Ebenda.
12. Jane Bryant et al., ,,Die Antwort der One-Click-Gruppe: Prof. David Salisbury droht mit rechtlichen Schritten ", 4. März 2009.  Download
13. William Engdahl, aa O.
14. L'Humanité:   http://www.humanite.fr/Grippe-A-Ils-ont-organise-la-psychose
15. Tweede Kamer der Staten-Generaal (Unterhaus des niederländischen Parlaments)
16. Martin Enserink, in "Holland, das öffentliche Gesicht der Grippe trifft", Science, 16. Oktober 2009, vol. 326, n ° 5951, p. 350–351; DOI: 10.1126 / science.326_350b.
. 17. L'Humanité, aa O.,   Http://www.mondialisation.ca/index.php?context=va&aid=16818   Das Europäische Parlament wird die WHO und der "Pandemie" Skandal untersuchen:  http: // www .santelog .com / modules / Knowledge / Current Affairs-Gesundheit-der-europäische-Stellvertreter-w.-Wodarg-  denunziert - "- eine gefälschte Pandemie -" _ 2483.htm
18. Sylvie Simon, op. cit. http://www.next-up.org/pdf/AlisonKatzOpenLetterMargaretChanWHO.pdf
19. William Engdahl, op. cit.
20. Gespräch mit Tom Jefferson:  Es ist eine ganze Branche, die auf eine Influenzapandemie hofft,   Der Spiegel, 21. Juli 2009.
21. Ebenda.
22. Artikel auf Niederländisch, Louise Voller und Kristian Villesen, "  Mystisk ændring af WHO's Definition af en  pandemi  ", Informationen aus Kopenhagen, 15. November 2009.
23.   http://polidics.com/cia/top-ranking-cia-operatives-admit-al-qaeda-is-a-complete-fabrication.html
24.   http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=17184
25.   http://leconservateur.bafweb.com/index.php?2007/10/11/978-un-juge-briticaine-met-en-garde-  contre-le-film-d-al-gore-une- Wahrheit, die stört  ; timesonline.co.uk/tol/news/science/article2632660.ece
Das vorgestellte Bild stammt von Wikimedia Commons
Können wir der WHO vertrauen?

Die ursprüngliche Quelle dieses Artikels ist Global Research

https://tribune-diplomatique-internationale.com/politiquecorruptionoms/
"Vertrauen Sie denen, die nach der Wahrheit suchen, und mißtrauen Sie
denen, die sie gefunden haben."
(André Gide)

Hans

WHO löscht natürlich erworbene Immunität von ihrer Website
Jeffrey A. Tucker
 
Vielleicht haben Sie das Gefühl, dass hier etwas faul ist? Das Gleiche. Wenn es nicht das eine ist, ist es das andere.
Das Coronavirus lebte auf Oberflächen, bis es das nicht mehr tat. Masken funktionierten nicht, bis sie es taten, dann nicht mehr. Es gibt eine asymptomatische Übertragung, nur gibt es die nicht. Lockdowns funktionieren, um das Virus zu kontrollieren, außer sie tun es nicht. All diese Menschen sind krank ohne Symptome, bis, schwupps, PCR-Tests höchst ungenau sind, weil sie nie als Diagnosewerkzeug gedacht waren. Jeder ist durch das Virus gefährdet, außer er ist es nicht. Es verbreitet sich in Schulen, außer es tut es nicht.
Weiter geht's. Täglich. Es ist kein Wunder, dass so viele Menschen aufgehört haben, irgendetwas zu glauben, was "öffentliche Gesundheitsbehörden" sagen. In Kombination mit Gouverneuren und anderen Autokraten, die nach ihrer Pfeife tanzen, machen sie sich daran, Freiheit und Menschenrechte wegzunehmen, und erwarten, dass wir ihnen für die Rettung unseres Lebens danken. Irgendwann in diesem Jahr (für mich war es der 12. März) begann das Leben sich wie ein dystopischer Roman Ihrer Wahl anzufühlen.
Nun, jetzt habe ich ein weiteres Beweisstück, das ich dem meilenhohen Haufen des fischigen Durcheinanders hinzufügen kann. Die Weltgesundheitsorganisation hat aus unbekannten Gründen plötzlich ihre Definition eines Kernbegriffs der Immunologie geändert, nämlich der Herdenimmunität. Die Entdeckung der Herdenimmunität war eine der größten Errungenschaften der Wissenschaft des 20. Jahrhunderts, die in den 1920er Jahren allmählich entstand und dann im Laufe des 20. Jahrhunderts immer weiter verfeinert wurde.
Herdenimmunität ist eine faszinierende Beobachtung, die Sie auf die biologische Realität oder die statistische Wahrscheinlichkeitstheorie zurückführen können, je nachdem, was Sie bevorzugen. (Sie ist sicherlich keine "Strategie", also ignorieren Sie jede Medienquelle, die sie so beschreibt.) Herdenimmunität sagt direkt und mit Erklärungskraft etwas über die empirische Beobachtung aus, dass Atemwegsviren entweder weit verbreitet und meist mild (Erkältung) oder sehr schwer und kurzlebig (SARS-CoV-1) sind.
Warum ist das so? Der Grund ist, dass wenn ein Virus seinen Wirt tötet - das heißt, wenn ein Virus die Fähigkeit des Körpers, es zu integrieren, überfordert, stirbt sein Wirt und so verbreitet sich das Virus nicht auf andere. Je öfter dies geschieht, desto weniger breitet es sich aus. Wenn das Virus seinen Wirt nicht tötet, kann es auf allen üblichen Wegen auf andere überspringen. Wenn Sie einen Virus bekommen und ihn abwehren, kodiert Ihr Immunsystem diese Information auf eine Weise, die eine Immunität gegen ihn aufbaut. Wenn das bei genügend Menschen passiert (und jeder Fall ist anders, so dass wir keine eindeutige Zahl nennen können, vor allem, weil es so viele Kreuzimmunitäten gibt), verliert das Virus seine pandemische Qualität und wird endemisch, d.h. vorhersehbar und kontrollierbar. Jede neue Generation nimmt diese Information durch weitere Infizierungen auf.
Das ist das, was man als Virologie/Immunologie 101 bezeichnen würde. Es ist das, was man in jedem Lehrbuch liest. Es wird seit wahrscheinlich 80 Jahren in der 9. Klasse Zellbiologie gelehrt. Die Beobachtung der Abläufe dieses evolutionären Phänomens ist ziemlich faszinierend, denn es steigert den Respekt vor der Art und Weise, wie sich die menschliche Biologie an das Vorhandensein von Krankheitserregern angepasst hat, ohne völlig aus dem Häuschen zu geraten.
Und die Entdeckung dieser faszinierenden Dynamik in der Zellbiologie ist ein wesentlicher Grund dafür, warum die öffentliche Gesundheit im 20. Jahrhundert so klug geworden ist: wir haben Ruhe bewahrt. Wir verwalteten Viren mit medizinischem Fachpersonal: Arzt-Patienten-Beziehungen. Wir vermieden die mittelalterliche Tendenz, mit brennenden Haaren herumzurennen, sondern nutzten stattdessen Rationalität und Intelligenz. Sogar die New York Times erkennt an, dass die natürliche Immunität mit Covid-19 wirkungsvoll ist, was nicht im Geringsten überraschend ist.
Bis eines Tages diese seltsame Institution namens Weltgesundheitsorganisation - einst glorreich, weil sie hauptsächlich für die Ausrottung der Pocken verantwortlich war - plötzlich beschlossen hat, alles zu löschen, was ich gerade über die Grundlagen der Zellbiologie geschrieben habe. Sie hat die Wissenschaft buchstäblich auf eine diktatorische Art und Weise verändert. Sie hat mit der Löschtaste jede Erwähnung von natürlichen Immunitäten von ihrer Website entfernt. Sie hat weiters den zusätzlichen Schritt unternommen, die Struktur und Funktionsweise von Impfstoffen tatsächlich falsch darzustellen.
Damit Sie mir glauben, werde ich versuchen, so präzise wie möglich zu sein. Hier ist die Website vom 9. Juni 2020. Sie können sie hier auf Archive.org sehen. Sie müssen auf der Seite nach unten gehen und auf die Frage zur Herdenimmunität klicken. Sie sehen das Folgende:
 
ZitatWas ist Herdenimmunität?
Herdenimmunität ist der indirekte Schutz vor einer Infektionskrankheit, der eintritt, wenn eine Population entweder durch eine Impfung oder eine durch eine frühere Infektion entwickelte Immunität immun ist. Das bedeutet, dass auch Menschen, die nicht infiziert wurden oder bei denen eine Infektion keine Immunreaktion ausgelöst hat, geschützt sind, weil Menschen in ihrer Umgebung, die immun sind, als Puffer zwischen ihnen und einer infizierten Person fungieren können. Der Schwellenwert für die Etablierung der Herdenimmunität für COVID-19 ist noch nicht klar.
 
Das ist insgesamt verdammt genau. Auch die Aussage, dass der Schwellenwert "noch nicht klar" ist, ist richtig. Es gibt Kreuzimmunitäten gegen Covid von anderen Coronaviren und es gibt ein T-Zell-Gedächtnis, das zur natürlichen Immunität beiträgt.
Einige Schätzungen liegen bei nur 10 %, was weit entfernt ist vom Modell einer 70-prozentigen Virusimmunität, das im pharmazeutischen Bereich Standard ist. Das wirkliche Leben ist weitaus komplizierter als Modelle, sei es in der Wirtschaft oder in der Epidemiologie. Die bisherige Aussage der WHO ist eine solide, wenn auch " populäre" Beschreibung.
In einem Screenshot vom 13. November 2020 lesen wir jedoch die folgende Notiz, die irgendwie so tut, als ob der Mensch überhaupt kein Immunsystem hätte, sondern ganz abhängig ist von Big Pharma, die uns Dinge ins Blut spritzt:
 
ZitatWas ist Herdenimmunität?
'Herdenimmunität', auch bekannt als 'Populationsimmunität', ist ein Konzept, das für Impfungen verwendet wird, durch die eine Population vor einem bestimmten Virus geschützt werden kann, wenn ein Schwellenwert der Impfung erreicht wird.
Herdenimmunität wird erreicht, indem man Menschen vor einem Virus schützt, nicht indem man sie ihm aussetzt. Lesen Sie die Rede des Generaldirektors beim Medienbriefing am 12. Oktober für weitere Details.
Impfstoffe trainieren unser Immunsystem, um Antikörper zu entwickeln, genau wie es passieren könnte, wenn wir einer Krankheit ausgesetzt sind, aber - und das ist entscheidend - Impfstoffe funktionieren, ohne uns krank zu machen. Geimpfte Menschen sind davor geschützt, die betreffende Krankheit zu bekommen. Besuchen Sie unsere Webseite über COVID-19 und Impfstoffe, um mehr darüber zu erfahren.
Je mehr Menschen in einer Gemeinschaft geimpft werden, desto weniger Menschen bleiben anfällig und desto geringer ist die Möglichkeit, den Erreger von Mensch zu Mensch weiterzugeben. Die Verringerung der Möglichkeit, dass ein Erreger in der Gemeinschaft zirkuliert, schützt diejenigen, die aufgrund anderer schwerer Gesundheitszustände nicht geimpft werden können, vor der Krankheit, gegen die der Impfstoff wirkt. Dies wird als "Herdenimmunität" bezeichnet.
 
Was diese Erklärung der Weltgesundheitsorganisation bewirkt hat, ist die Streichung der gesamten Millionen Jahre alten Geschichte der Menschheit in ihrem delikaten Tanz mit Krankheitserregern. Daraus kann man nur schließen, dass wir alle nichts weiter sind als leere und unverbesserliche Tafeln, auf die die Pharmaindustrie ihre Unterschrift schreibt.
Tatsächlich ignoriert diese Änderung bei der WHO 100 Jahre medizinischen Fortschritts in Virologie, Immunologie und Epidemiologie und macht sie sogar zunichte. Sie ist durch und durch unwissenschaftlich - und dient der Impfstoffindustrie genau so, wie die Verschwörungstheoretiker behaupten, dass die WHO dies seit Beginn dieser Pandemie getan hat.
Noch seltsamer ist die Behauptung, dass ein Impfstoff die Menschen vor einem Virus schützt, anstatt sie ihm auszusetzen. Das Erstaunliche an dieser Behauptung ist, dass ein Impfstoff genau dadurch funktioniert, dass das Immunsystem durch die Exposition angefeuert wird. Warum ich diese Worte tippen musste, ist mir wirklich unbegreiflich. Das ist schon seit Jahrhunderten bekannt. Es gibt einfach keine Möglichkeit für die medizinische Wissenschaft, das menschliche Immunsystem vollständig zu ersetzen. Sie kann es nur spielen über das, was man früher Impfung nannte.
Nehmen Sie davon, was Sie wollen. Es ist ein Zeichen der Zeit. Fast ein ganzes Jahr lang haben uns die Medien erzählt, dass die "Wissenschaft" verlangt, dass wir ihren Diktaten nachkommen, die jedem Grundsatz des Liberalismus zuwiderlaufen, jeder Erwartung, die wir in der modernen Welt entwickelt haben, dass wir frei und mit der Gewissheit von Rechten leben können. Dann übernahm die "Wissenschaft" das Ruder und unsere Menschenrechte wurden ausgehebelt. Und jetzt löscht die "Wissenschaft" tatsächlich ihre eigene Geschichte aus, überpinselt, was sie früher wusste, und ersetzt es durch etwas, das im besten Fall irreführend und im schlimmsten Fall offensichtlich falsch ist.
Ich kann nicht sagen, warum genau die WHO das getan hat. In Anbetracht der Ereignisse der letzten neun oder zehn Monate ist es jedoch vernünftig anzunehmen, dass Politik im Spiel ist. Seit Beginn der Pandemie haben sich diejenigen, die Lockdowns und Hysterie über das Coronavirus vorantreiben, der Idee einer natürlichen Herdenimmunität widersetzt und stattdessen darauf bestanden, dass wir in Lockdowns leben müssen, bis ein Impfstoff entwickelt ist.
Das ist der Grund, warum die Great Barrington Declaration, die von drei der weltweit führenden Epidemiologen verfasst wurde und die dafür plädierte, das Phänomen der Herdenimmunität zu akzeptieren, um die Schwachen zu schützen und den Schaden für die Gesellschaft zu minimieren, mit so viel Gift bedacht wurde. Jetzt sehen wir, dass sich auch die WHO dem politischen Druck beugt. Dies ist die einzige rationale Erklärung für die Änderung der Definition der Herdenimmunität, die seit einem Jahrhundert besteht.
Die Wissenschaft hat sich nicht geändert; nur die Politik hat sich geändert. Und genau deshalb ist es so gefährlich und tödlich, das Virusmanagement den Kräften der Politik zu unterwerfen. Schließlich beugt sich auch die Wissenschaft der Doppelzüngigkeit der politischen Industrie.
Wenn die bestehenden Lehrbücher, die die Studenten in der Hochschule verwenden, den neuesten offiziellen Verlautbarungen der Behörden widersprechen, während einer Krise, in der die herrschende Klasse eindeutig versucht, die permanente Macht zu ergreifen, haben wir ein Problem.
http://www.antikrieg.eu/aktuell/2020_12_31_wholoescht.htm
"Vertrauen Sie denen, die nach der Wahrheit suchen, und mißtrauen Sie
denen, die sie gefunden haben."
(André Gide)

Hans

[font="times new roman", "new york", times, serif]     Sexuelle Ausbeutung durch WHO-Ärzte: Kritik an Umgang mit sexuellem Missbrauch bei der WHO
17 Mai 2021 15:53 Uhr
Internationale Diplomaten und Geldgeber kritisieren den Umgang der Weltgesundheitsorganisation mit sexuellen Missbrauchsvorwürfen. Forderungen, Spendengelder an die WHO einzustellen, werden laut. Die Vorwürfe betreffen Mitarbeiter der Organisation im Kongo während des Ebola-Ausbruchs.             
[/font]

[font="times new roman", "new york", times, serif]Am Dienstag veröffentlichte Associated Press (AP) eine Untersuchung, die belegt, dass das leitende Management der Weltgesundheitsorganisation (WHO) über mehrere sexuelle Missbrauchsvorwürfe durch seine Mitarbeiter informiert gewesen sei. Mindestens zwei WHO-Ärzte sollen Frauen während ihres Einsatzes im Kongo gegen die Ebola-Seuche sexuell ausgebeutet haben.  
AP erhielt Zugriff auf einen notariell beglaubigten Vertrag. Dieser diente der Wahrung des "Rufs der Organisation". Der Vertrag soll beweisen, dass zwei WHO-Mitarbeiter eine Vereinbarung zwischen dem Arzt Jean-Paul Ngandu und einer jungen Frau unterzeichneten, die er im Kongo geschwängert haben soll. Hierin verpflichtete er sich nach Angaben von AP zu einer finanziellen Entschädigung, in welcher er ihre Schwangerschaftskosten übernimmt und ein Grundstück für sie erwirbt.

Lehren aus Corona: WHO soll Rat für Globale Gesundheitsbedrohungen und Pandemie-Fonds gründen
Ein anderer Arzt soll Frauen Arbeit bei der WHO im Austausch für sexuelle Dienste angeboten haben. Der Arzt bestreitet die Anschuldigungen. In Butembo werfen 22 Frauen der WHO sexuelle Übergriffe bis hin zu Vergewaltigung vor. In der Stadt Beni sind es 51 Frauen. Einige Mitarbeiter wurden bereits von der WHO entlassen. Eine Frau starb, nachdem sie durch die Vergewaltigung schwanger geworden war und versuchte, die Schwangerschaft heimlich zu terminieren. Eine Frau zeigte WhatsApp-Nachrichten als Beweis der sexuellen Ausbeutung durch WHO-Mitarbeiter. Der Mann versprach ihr Arbeit gegen Sex und stellte sie als Putzfrau bei der WHO ein. Um den Job zu behalten, musste sie mit ihm auch weiterhin Geschlechtsverkehr haben. Als sie jedoch schwanger wurde, blockierte er sie bei WhatsApp. 
Der UN-Koordinator für humanitäre Hilfe im Kongo, David McLachlan-Karr versprach die Bestrafung von all denjenigen, die sich der sexuellen Verbrechen strafbar gemacht haben. Die WHO wartet auf die Ergebnisse eines Gremiums, welches hierfür im letzten Jahr eingesetzt wurde. Öffentlich kommentieren wollten sie es nicht. 
Die USA fordern von der Organisation, dass diese solchen Problemen entgegenwirkt und die Täter zur Rechenschaft zieht. Simon Manley, britischer Botschafter der Vereinten Nationen in Genf: [/font]


[font="times new roman", "new york", times, serif]"Das Vereinigte Königreich hat einen Null-Toleranz-Ansatz, wenn es um sexuelle Ausbeutung und Belästigung geht – und das erstreckt sich auf alle internationalen Organisationen, die wir finanzieren. Zur Klärung der Fakten führen wir dringende Gespräche mit der WHO."[/font]
[font="times new roman", "new york", times, serif]Es gibt die Forderung der Einstellung der Spendengelder, bis es zu einer Klärung kommt. Im Jahr 2020 erhielt die WHO von der EU-Kommission 114 Millionen Euro.
https://de.rt.com/international/117624-sexuelle-ausbeutung-durch-who-arzte/[/font]
"Vertrauen Sie denen, die nach der Wahrheit suchen, und mißtrauen Sie
denen, die sie gefunden haben."
(André Gide)

Hans

"Vertrauen Sie denen, die nach der Wahrheit suchen, und mißtrauen Sie
denen, die sie gefunden haben."
(André Gide)

Hans

Vergewaltigungen durch WHO-Mitarbeiter im Kongo: Untersuchung sieht "strukturelles Versagen"

Mitarbeiter der WHO haben in der Demokratischen Republik Kongo Dutzende Frauen vergewaltigt. Das ergab jetzt eine unabhängige Untersuchung der Vorwürfe, die seit Herbst 2020 bekannt sind. Die WHO hatte in der Region damals einen Ebola-Ausbruch bekämpft.

Weiter hier: https://de.rt.com/afrika/124953-vergewaltigungen-durch-who-mitarbeiter-im-kongo/
"Vertrauen Sie denen, die nach der Wahrheit suchen, und mißtrauen Sie
denen, die sie gefunden haben."
(André Gide)

Hans

Die Weltgesundheitsorganisation als Weltregierung
[align=justify]WHO greift nach der Macht über das Land und die Welt[/align]
[align=justify]Von Dr. Rudolf Hänsel und Peter König.[/align]
[align=justify]Im Schatten des Ukraine-Krieges bereitet die WHO – von der Öffentlichkeit unbemerkt – ein völkerrechtlich bindendes ,,internationales Abkommen zur Prävention und Bekämpfung von Pandemien" vor. Die Verhandlungen in Genf haben bereits begonnen. Ursprünglich war die ,,Machtübernahme" bereits für den 1. Mai 2022 geplant, d. h. alle 194 Mitgliedstaaten der WHO wären dann gezwungen, die von der WHO beschlossenen Maßnahmen wie Lockdowns oder allgemeine Impfpflicht umzusetzen.[/align]
[align=justify]Ein neues Memorandum vom Concilium Europa, vom 3. März 2022, hat den Prozess allerdings beträchtlich verzögert. Mittlerweile ist geplant, dass ein Arbeitspapier (working draft) für dieses neue WHO-,,Weltherrschaftsabkommen" am 1. August 2022 bereit sein sollte zu weiteren internen Verhandlungen.[/align]
[align=justify]Offiziell begründet wird dieses von der WHO als notwendig erachtetes Unterfangen laut ,,Rat der Europäischen Union" mit dem vorgeschobenen Argument, dass die internationale Staatengemeinschaft noch besser auf mögliche künftige Pandemien und deren koordinierte Bekämpfung vorbereitet sein müsse (2). Ideengeber scheinen laut ,,Epochtimes" vom 5. März 2022 sowohl die EU als auch private Akteure wie die Rockefeller Foundation und Bill Gates zu sein (3). Hinsichtlich der Pandemie-Erfahrungen der beiden vergangenen Jahre ein Hinweis darauf, was die Welt zu erwarten hat.[/align]
[align=justify]Grundlage des Abkommens ist Artikel 19 der WHO-Satzung. Dieser besagt, dass die WHO-Generalversammlung mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit für alle Mitgliedstaaten bindende Vereinbarungen beschließen kann. Nationalstaaten können dann nicht mehr souverän entscheiden, welche Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung sie einführen wollen.[/align]
[align=justify]Die Abschaffung des Nationalstaates bedeutet gleichzeitig den Verlust der Grund- und Bürgerrechten. Davor warnte der renommierte deutsch-britische Soziologe, Publizist und Politiker Ralf Dahrendorf bereits vor vielen Jahren:[/align]
Zitat[align=justify],,Wer den Nationalstaat aufgibt, verliert damit die bisher einzige effektive Garantie seiner Grundrechte. Wer heute den Nationalstaat für entbehrlich hält, erklärt damit – sei es auch noch so unabsichtlich – die Bürgerrechte für entbehrlich." (4)[/align]

[align=justify]Bei einer solch weitreichenden Frage muss jedoch das Volk das letzte Wort haben: Allen wahlberechtigen Bürgern eines Landes muss das Recht und die Möglichkeit eingeräumt werden, in einer Abstimmung (Referendum) ihre Meinung kund zu tun.[/align]
[align=justify]Vorschlag einer Expertin an alle Landesregierungen[/align]
[align=justify]Frau Dr. Stuckelberger, die seit über 20 Jahren für die WHO arbeitet, unterbreitete laut ,,greatreject.org" folgenden Vorschlag: Jedes Land sollte einen öffentlichen Protestbrief an die WHO schicken. Die Regierungen sollten einen Brief verfassen, in dem sie erklären, dass die Bevölkerung nicht akzeptiert, dass die Unterschrift des Gesundheitsministers ohne ein Referendum über das Schicksal von Millionen von Menschen entscheiden kann. Es ist sehr wichtig, diesen Brief aus jedem Land an die WHO in Genf zu schicken. Die WHO fordert alle Länder auf, die Maßnahmen bis Mai 2022 umzusetzen [diese Forderung wurde in der Zwischenzeit auf 2024 herausgeschoben, – Anmerkung PK].[/align]
[align=justify]Bisher hätten nur die Russen ein solches Ablehnungsschreiben verschickt (5).[/align]
[align=justify]Internationales Recht lässt keine UN-Verordnung zu, die über der Konstitution einzelner Länder steht. Dies trifft auch auf die WHO – eine UN-Organisation – zu.[/align]
Quellen:
[list=1]
  • [Updated English version]
https://www.consilium.europa.eu/en/policies/coronavirus/pandemic-treaty/
https://apolut.net/die-weltgesundheitsorganisation-als-weltregierung/
"Vertrauen Sie denen, die nach der Wahrheit suchen, und mißtrauen Sie
denen, die sie gefunden haben."
(André Gide)


Kontakt: forum[at]all-ein.net